Foto Silvan Widler

Ziele und Erfolge der Stiftung Reusstal

Wofür wir uns einsetzen

  • Wir fördern einen naturnahen Reusslauf
  • Wir schaffen Schutzgebiete für gefährdete Pflanzen und Tiere
  • Wir setzen uns ein für eine schonende Land- und Forstwirtschaft
  • Wir betreiben das Naturschutz-Informationszentrum Zieglerhaus in Rottenschwil
  • Wir organisieren und leiten die Informations- und Aufsichtsgruppe
  • Wir regen naturwissenschaftliche Arbeiten an

Was die Stiftung erreicht hat

2017 Neue Dauerausstellung im Zieglerhaus (demnächst)
2017 Aussensanierung Zieglerhaus
2017 Landerwerb „Gruebrain“ und „Breithau“ in Oberwil-Lieli
2016 Aufwertung des Moor-Biotopes „Moos“ in Hermetschwil-Staffeln
2015 Innensanierung Zieglerhaus
2014 Erfolgreiche Förderung des Nickenden Zweizahns (Bidens cernua) durch gezielte Bewirtschaftung
2014 Rückkehr des Laubfrosches (Hyla arborea) in der aargauischen Reussebene
2012 Aufwertung der Naturschutzzone „Breithau“ in Oberwil-Lieli
2012 DVD „Natur in der Reussebene“ mit eindrücklichen Aufnahmen, die die Vogelwelt thematisieren
2011 Erholungslenkungskonzept Maschwanden «Gut gelenkt – Gewinn für alle»
2010 „Biodiversität hautnah erfahren – im Reich von Ringelnatter und Kammmolch“ Biodiversitätstage zusammen mit dem WWF Aargau
2009 Naturstation Zieglerhaus: neue Aussenanlage mit Freilandterrarien
2009 Projekt Trockenmauer in Oberrohrdorf
2008 100 Illustrationen von Pflanzenarten der Reusstaler Ried- und Auengebiete durch den emeritierten Botanikprofessor Dr. Arndt Kästner aus Halle
2007 Broschüre „Keiljungfer und Knabenkraut. Die Natur- und Kulturlandschaft Reusstal“ PDF
Auch in gebundener Form erhältlich: CHF 4.- (bei Versand plus CHF 5.-)
2006 Neuer Weiher im Natuschutzgebiet „Winkel“, Hermetschwil
2005 Renaturierung „Giriz“ Aue Rottenschwil: kleine Reuss freigelegt
2005 Landerwerb für Pufferstreifen neben kantonal bedeutendem Riedbiotop „Hintererlen“ in Aristau
2003 16’000 Orchideen in den kantonalen Naturschutzgebieten der Reussebene gezählt
2003 Tüüfli- Bach in Hermetschwil freigelegt
2003 Studie „Wanderbrache in Riedwiesen – Wirkungskontrolle Tagfalter Reussebene“
2002 Auenschutzgebiet „Rüssmatten“ in Jonen vergrössert
2001 Giriz Aue in Rottenschwil um 5.5 ha erweitert
2001 Film „Naturschutz in der Reussebene“ von Josef Fischer, Dieter Müller, Patrik Hunziker und Pascal Föhn
1999 Erweiterung von Naturschutzgebieten in Meerenschwand
1997 Neues Schutzgebiet im Winkel Hermetschwil
1993 Neues Schutzgebiet Geissbrunnenhügel in Stetten
1981 Naturschutz-Informationszentrum in Rottenschwil eröffnen
1979 140 ha für Schutzgebiete in der Reussebene gesichert
1974 Aufbau des Informations- und Aufsichtsdienstes Reussebene
1973 Projektierung des Flachsees in Unterlunkhofen
1969 Annahme des Reusstalgesetzes
1965 Volksinitiative „Gesetz über die freie Reuss“ vom Aargauer Volk angenommen
1963 Erster Landerwerb von 3,6 ha in der Reussebene

Weitere Informationen finden Sie unter Projekte oder können sie unserer Stiftungsurkunde sowie den Gönnerbriefen entnehmen.